Archiv

 

Liebe Eltern, wir brauchen Ihre Unterstützung beim Altpapiersammeln! Bitte nutzen Sie die Sammelplätze in den beiden Schulgebäuden.Geplant ist, die Erlöse aus dem Recycling wiederverwendbarer Rohstoffe direkt für die Umweltprojekte an unserem Schulzentrum einzusetzen. Damit kommt Ihr Engagement beim Papiersammeln allen Schülern zugute.

 

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung im Voraus.

 

 

P.S. Bitte nur Papier, keine Pappe, Folien oder ähnliches!

 


Berichte, Berichte, Berichte…

 

Pavillonbau mit Schülern

 

In der Woche vom 27.08.2012 bis 07.09.2012 beteiligten sich Jana, Nicole, Elly, Max Beck, Aljoscha, Ben, Felix, Chris, Nils, Friedrich, Hannes, Sören, Erik, Max Fernow und ich am Bau eines Pavillons. Gemeinsam mit Michael Mai wurden zuerst die Holzstämme entrindet und grobe Unsauberkeiten beseitigt. Danach stellten wir ein kreisförmiges Grundgerüst her, das mit anderen Stämmen befestigt wurde. Im Laufe der Woche nahm der Pavillon immer mehr Gestalt an, schließlich stand am Freitag das komplette Gerüst.

 

Am Dienstag, dem 04.09. fand das Richtfest unter den Augen der Klasse 5/6a und Herrn Niebuhr statt. Danach waren alle Beteiligten mit Spaß und Freude an der Befestigung der Dachlatten mit dabei. Am Mittwoch waren schließlich alle Dachlatten befestigt und so halfen nur noch Max, Aljoscha, Friedrich, Nils und Felix  beim Verkleiden des Daches mit Dachpappe. Das war dann am Freitag auch getan.

 

Alle Beteiligten bekamen von Micha eine Zensur für AWT, die bei keinem wirklich schlecht ausgefallen ist.

 

Danach ging der Unterricht für alle normal weiter. Im nächsten Jahr soll bei einem weiteren Projekt Bänke und ein Tisch für den Unterstand gebaut werden. Bis dahin aber konnte der Pavillon schon einmal für die im Regen wartenden Schüler genutzt werden.

 

Aina Becker, Klasse 10


Guten Tag Bobolice!!!

 

Die Schüler der Lerngruppe 9/10 und einige Schüler der Lerngruppe 7/8 fuhren am 23.09.2012 zum ersten Schüleraustausch nach Bobolice. Die Kleinstadt liegt ungefähr 40 km von Koszalin entfernt. Die Schüler  wurden begrüßt, verteilt und schon war der erste Tag vorbei.

 

Es folgte eine interessante und lehrreiche Woche, in welcher polnisch gelernt wurde, ein Empfang durch die Bürgermeisterin stattfand, Sobot und Danzig besichtigt wurden und aktiv Volleyball gespielt wurde. Freundschaften sind entstanden, Nummern wurden getauscht und Tanzpartner gesucht. Am 28.09.2012 erfolgte die Rückreise und im nächsten Jahr der Besuch der polnischen Schüler in Demmin.

 


 

Wir sind „Umweltschule in Europa“!

 

Am 17.10.2012 fand in Gützkow die Auszeichnungsveranstaltung zur „Umweltschule in Europa /Internationale Agenda 21-Schule“ statt. Drei Kinder konnten stellvertretend für unsere Schule diesen Preis zum ersten Mal in Empfang nehmen.

 

Im Verlauf des vergangenen Schuljahres arbeiteten Schülergruppen der  Grund- und Regionalschule an den einzelnen Projekten. Schüler der Grundschule planten ein Insektenhotel und stellten es im Schulgarten auf. Bald darauf konnte man die ersten Insekten beim Einzug beobachten. Ein Hochbeet bauten die älteren Schüler. Sie machten sich Gedanken zur Bepflanzung und setzten ihre Ideen um. Einige Lerngruppen beschäftigten sich mit dem Thema Wald. Die Schüler informierten sich über die verschiedenen Tier- und Pflanzenarten und arbeiteten kreativ mit den Materialien des Waldes.

 

Auch in diesem Schuljahr haben wir uns wieder um diesen Preis beworben und hoffen, den Titel verteidigen zu können.


Unser Waldtag

 

Im Rahmen der Projektwoche zum Erntedankfest beschäftigten wir uns mit dem Psalm 1 („Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl.“). Die Nähe zum Devener Holz nutzend fand in dieser Woche am 26. September 2012 ein Waldtag statt.


Herbstputz

 

Am 13. Oktober 2012 fand der diesjährige Herbstputz statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich große und kleine, junge und ältere fleißige Helfer um den Hof, die Turnhalle und die Schulgebäude zu reinigen und winterfest zu machen.

 

So wurden Heizkörper gestrichen, Laub gefegt, Regale geputzt, Staubflocken in der Turnhalle gesammelt…vieles wurde an diesem einen Vormittag erledigt.

 

Das Sprichwort stimmt: Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende!

 

Vielen Dank an die Helfer!

 

P.S.: Einige sagten: „Heute sind aber viele Eltern gekommen!“, einige aber auch: „So wenige!“ Auch das war zu hören: „Schade, dass immer dieselben kommen!“


Vielen herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit und die vielen kleine und großen Spenden sagt unser Hortteam allen Eltern. Ohne Sie und Ihre beständige Unterstützung wären viele Spiele, noch mehr Basteleien und die Umsetzung so mancher toller Ideen gar nicht möglich gewesen.

 


 

Wer kennt sich aus mit FUNDRAISING!

 

Wer mag sich in dieses spannende Aufgabengebiet einarbeiten?

 

Zur Erklärung: Fundraising das systematische und planvolle Einwerben von Spenden, also die Beschaffung von Geldmitteln sowie von Sachwerten durch ehrenamtlich arbeitende Menschen, die dem Gemeinwohl zugeführt werden.

 

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse haben!

 


Werden Sie Mitglied im Förderverein!

 

Liebe Eltern und Freunde des evangelischen Schulzentrums,

 

die Aufgabe unseres Fördervereins ist es, die Erziehung und Bildung unserer Kinder im Ev. Schulzentrum zu fördern und zu unterstützen. Hierzu gehören insbesondere die Stärkung des evangelischen Profils und die Unterstützung von Aktivitäten in der Schule.

 

Ziel ist es, die Verbundenheit mit der Schule zu verdeutlichen und das gemeinsame Engagement von Lehrern, Eltern und Schülern zu verknüpfen. Gerade dieser Zusammenhalt im Interesse des Ev. Schulzentrums macht es erforderlich, viel mehr Eltern, Freunde und Unterstützer des Fördervereins zu finden, die diesen Anspruch gern mittragen.

 

Wir konnten in den letzten Jahren viele Dinge umsetzen und finanziell sponsern, jedoch wird dieses auch in Zukunft nur möglich, wenn mehr Eltern bereit sind, unser Wirken zu unterstützen.

 

Daher unsere Bitte, treten Sie als Mitglied der Schulgemeinde dem Förderverein bei. Sie helfen damit den Kindern, ihre Schulzeit in einem besseren Umfeld zu erleben.

 

Vielen Dank!


Apotheker ohne Grenzen
Am 13.12.2013 war Herr Portugal von der Aktion „Apotheker ohne Grenzen“ bei uns in der Schule zu Besuch. Er hat uns vorgestellt, was auf den Philippinen passiert ist, als der Orkan mit mehr als 300km/h über die Inseln fegte. Durch den Trödelmarkt kamen über 200 € zusammen, die die Schule Herrn Portugal stellvertretend für die Hilfsaktion übergab.